Zahnarzt Dr. Thomas Häussermann | Invisalign go: Die unsichtbare Variante, um Fehlstellungen zu korrigieren
501
post-template-default,single,single-post,postid-501,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,

News

Invisalign go: Die unsichtbare Variante, um Fehlstellungen zu korrigieren

17.12.2018

Normalerweise finden wir es ja gut, wenn man unsere Arbeit sieht – am liebsten in Form eines strahlenden Lächelns. Aber es gibt auch Fälle, da legen wir größten Wert auf Unauffälligkeit. Bei der Korrektur von Zahnfehlstellungen zum Beispiel. Deshalb greifen wir auf invisalign go zurück: die weltweit ersten transparenten Aligner – also Schienen, mit denen sich viele Zahnfehlstellungen korrigieren lassen. Und das häufig in kurzer Zeit. Meist reichen schon sechs bis zwölf Monate, bei Jugendlichen ebenso wie bei Erwachsenen. Und auch wenn der Aligner unsichtbar ist, das Ergebnis ist umso sichtbarer: ein strahlendes Lächeln.